Ab 09. November neuer zertifizierter Kurs für übergewichtige Kinder


AK Gesunde Gemeinde und das Gesundheitsforums mit den Kreiskliniken, niedergelassenen Ärzten und ambulanten Therapeuten starten weiter durch im „Team Adipositas“. Die Anschubfinanzierung eines neuen Präventionskurses durch das Spendenparlament Reutlingen wurde bewilligt.

Fettleibigkeit ist eine Erkrankung, die in Deutschland gerade auch bei jungen Menschen immer weiter zunimmt. Die sogenannte „Adipositas“ ist mit zahlreichen Folgeerkrankungen verbunden. Unter Adipositas versteht man ein zu hohes Körpergewicht, dass durch einen übermäßig hohen Fettanteil in der Ernährung verursacht wird. Wenn dem Körper mehr Energie zugeführt wird, als er verbraucht, werden auf Dauer Folgeerkrankungen entstehen. Übergewicht ist ein Risikofaktor.

 „Im Team Adipositas arbeiten Gesundheitsexperten der Kreiskliniken bis hin zu niedergelassenen Therapeuten und Ärzten interdisziplinär zusammen“, so Leiter des Teams Volker Feyerabend, der als Co-Vorstand des AK Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforums in Eningen dieses Projekt vor einiger Zeit initiierte. Nun wurde ein neuer Kurs für Kinder entwickelt und zertifiziert. Dafür wurde eine Anschubfinanzierung durch das Spendenparlament Reutlingen e. V. bewilligt.

Nicht zuletzt durch die Pandemie steigt die Zahl der übergewichtigen Menschen. In der Region Reutlingen wurde nach intensivem Austausch mit den Gesundheitsexperten ein hoher Bedarf und gerade in der Prävention eine immer stärker werdende Versorgungslücke festgestellt. Gemeinsam wurde der interdisziplinäre Ansatz ausgebaut und das wichtige präventive Kursangebot ins Leben gerufen.

Der Abnehmkurs „Jumbo Fit“ für Kinder von 8-12 Jahren, startet am 09. November und wird an 12 Terminen mit einem Bewegungsmodul, neues Wissen und Verhaltensweisen bilden. Im Gesundheitszentrum in Eningen soll spielerisch und altersgerecht Spaß an Bewegung vermittelt werden. Natürlich sollen nebenbei auch ein paar Pfunde purzeln. Es ist bereits angedacht ein zweites Modul im Bereich Ernährung, in dem eine gesunde Ernährungsweise erlernt wird, anzubieten.

Die Teilnehmer setzen ihre ganzen Muskeln ein und alle Sinne werden trainiert. Um sich gesund zu entwickeln, brauchen die Kinder Bewegung. Und um den Übergang in die Praxis zu erleichtern, wird in erster Linie die Koordination und Nutzung von Alltagsbewegungen geschult. Einfache Tipps und Bewegung sind das Ziel des ersten Modules.

Der Bewegungskurs über 12 Termine wird von den Krankenkassen bezuschusst und für Einkommensschwächere Familien sind derzeit weitere Fördermöglichkeiten vorhanden. So hat das Spendenparlament Reutlingen e. V. bereits eine Anschubfinanzierung für das gesundheitsfördernde Projekt bewilligt. Familien und Interessierte können sich an die Gesundheitsexperten des Teams und den Kursleiter wenden.

In jungen Jahren wird die Basis für die weitere Gewichtsentwicklung gelegt. Ein dauerhaft erhöhtes Körpergewicht führt zu vielen Folgeerkrankungen. Ob Diabetes, Bluthochdruck bis hin zu Kreislauferkrankungen und Herzinfarkten können durch Übergewicht verursacht werden.

Und was, wenn Eltern sich nicht sicher sind, ob Ihre Kinder die Veranlagung haben? Niedergelassenen Ärzte helfen Klarheit zu schaffen, ob die Anlagen zu Übergewicht oder Adipositas vorliegen. Denn Kinder und Erwachsene aller Altersklassen können Adipositas entwickeln. „Bald ein Viertel der Erwachsenen sind adipös und die Häufigkeit nimmt auch in Reutlingen stark zu“ so Dr. med. Dirk Baumgärtel, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Er ist Vertreter der niedergelassenen Ärzte im Team.

Mit im Team Adipositas Daniela Homoth, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin und Inhaberin der Praxis für Ernährungsberatung Daniela Homoth & Team in Reutlingen bestätigt, dass die Ernährung dabei ein wichtiger Teil des Problems, aber auch der Lösung ist. Häufig berichten die Familien über Stress am Familientisch, einseitiges Essverhalten und teilweise sogar Schul-Mobbing. So soll im angedachten Ernährungsmodul gezeigt werden, wie leckere, alltagstaugliche Mahlzeiten zubereitet werden können, die den Kindern schmecken und Lust auf gesunde Ernährung machen.

Auch Bewegungsmangel lässt Adipositas entstehen. „Die Kalorienzahl ist ohne Bewegung niedriger und ist jemand erst einmal stark übergewichtig, hat er vielleicht sogar keine Motivation mehr, sich ausreichend zu bewegen“, so Gerardus van Rossenberg, Physiotherapeut und Praxisinhaber der kidKG in Eningen.

„Wieder mal zeigen auch unsere Erfahrungen und Ansatz, dass genügend Bewegung und das Wissen um die geeignete Ernährung beim Thema Übergewicht essentiell sind“, so auch Prof. Dr. med. Peter Freisinger, Chefarzt an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an den Kreiskliniken in Reutlingen. „In den meisten Fällen funktioniert die Behandlung aber nur über Anleitung und Begleitung der Kinder und deren Eltern von Fachleuten.“

Die Gesundheitsexperten im Team Adipositas tauschen sich regelmäßig aus und entwickelten die Module des Jumbo Fit Kurs für die Region Reutlingen. Ab 09. November startet nun der neue zertifizierte Kombikurs im GZE in Eningen und richtet sich an die breite Öffentlichkeit.  Bei Interesse einfach bei dem eigenen Arzt, einem der Gesundheitsexperten oder Gerardus van Rossenberg unter der Telefonnummer Tel. 07121-820866 nachfragen.